SoSe 2018

Motoi Miura

Die Gastprofessur wird im Sommersemester 2018 – unter dem Vorbehalt seiner Ernennung durch das Rektorat – von Herrn Motoi Miura besetzt, einem der bedeutendsten Regisseure des japani­schen Gegenwartstheaters mit internationaler Ausstrahlung. Nach seinem Studium an der Toho Gakuen Theater- und Musikuniversität in Tokyo arbeitete Miura als Regieassistent von Oriza Hirata und dessen Theatergruppe Seinendan am Komaba Agora Theater in Tokyo; ab 1999 mit einem Meisterschülerstipendium bei Jacques Blanc in Paris. Seit 2001 leitet er die japanische Theater­gruppe Chiten („Ort“, „Platz“) in Kyoto, mit der er zahlreiche nationale Regiepreise gewann und durch internationale Gastspiele u.a. in Moskau, St. Petersburg, London, Ägypten, Frankreich, Finn­land und Deutschland hervorgetreten ist. Aufsehen erregte seine Inszenierung von Elfriede Jelineks „Kein Licht“ auf dem wichtigsten japanischen Theaterfestival Festival/Tokyo 2012. Miura und Chiten beziehen sich implizit und explizit auf Brecht: Sie haben einen eigenen Stil entwickelt, der die Grundzüge des japanischen Puppenspiels Bunraku und Brechts Theorem der Trennung der Elemente produktiv verbindet: eine eigenständige, hochmusikalisierte Stimmführung und ein eben­so eigenständiges Gestenrepertoire, differenziert und nuanciert den unterschiedlichen Stücken und Räumen der Inszenierung angepasst. Ihr Repertoire reicht von japanischen Autoren und Texten über Shakespeare, Kafka, Tschechow, Dostojewski, Artaud und Brecht bis Elfriede Jelinek.

 

26.06.-08.07.2018, Probebühne des Instituts (Spinnereistraße 7, 04179 Leipzig,

Halle 18, Aufgang E, 3. Obergeschoss (Raum neben Residenz Schauspiel Leipzig)

 

Das Szenische Projekt wird vorbereitet durch eine Einleitung und ein Tutorium unter Leitung von Prof. Dr. Günther Heeg und Helena Wölfl, M.A. Für die Termine des Auftakttreffens beachten Sie bitte die Aushänge und Ankündigungen im Institut/auf der Webseite.

 

Zum öffentlichen Empfang der Stadt Leipzig und der Universität Leipzig im Neuen Rathaus im Juni (der genaue Termin wird noch bekannt gegeben) sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

 

Am Ende der Workshop-Phase im Juli 2018 werden die Präsentation der studentischen Arbeiten sowie eine weitere öffentliche Veranstaltung mit Motoi Miura stattfinden. Nähere Informationen dazu folgen zu Beginn des Sommersemesters.