Aktuelles

15.5. - GESTISCH LEBEN - Brecht mit Brecht multiplizieren

Wir laden herzlich ein zur nächsten Ausgabe von Gestisch leben – preparing Brecht unter Fremden:

Cornelia Blochmann, Nils Matzke, Jascha Riesselmann, Antje Schindler & Anja-Christin Winkler (Leipzig)

BRECHT MIT BRECHT MULTIPLIZIEREN
am Mittwoch, 15. Mai 2019, 17 Uhr
im Hörsaal des Instituts für Theaterwissenschaft | Ritterstraße 16 | 1. OG | 04109 Leipzig

Ja oder nein?

Ein Zwischenstand im vollen Wortsinn zum »Jasager« von Bertolt Brecht. Eine Gruppe der Theaterwissenschaft Leipzig, eine Gruppe der Hochschule für Musik und Theater Leipzig, eine Gruppe des Wilhelm-Ostwald-Gymnasiums in Leipzig, Lehrende, Leitende und ein möglicherweise zu verwertendes Publikum haben sich an das Lehrstück von Brecht gewagt. Wichtig zu lernen vor allem ist Unverständnis.

Eine Einladung in mehreren Stimmen:

»Ich denke, dass eine Aufführung nicht nur für ein Publikum stattfindet. Sie findet auch für die Produzent!nnen des Theaters statt.«
»Ich würde gerne was über die Schüler*innen erfahren und darum so einen Block machen mit Schreib- und szenischen Aufgaben zum Thema Weg-Wollen.«
»Die erste Sitzung lief sehr gut, denke ich.«
»Ich meinte eigentlich genau das: Anleitung!«
»So schnell sich die Utopie zeichnen lässt, sie ist eben auch Arbeit ...«
»Das würde die Sache, glaube ich, um einiges übersichtlicher machen, ich blick’ nämlich so langsam nicht mehr durch …«
»An ein, zwei Stellen würde ich gerne (im Team) nochmal arbeiten.«
»Gibt es einen Alternativtermin?«

Eine Frage der Entscheidung: Ja oder nein?

 

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe Gestisch Leben – preparing Brecht unter Fremden statt, einer Veranstaltungsreihe des Centre of Competence for Theatre (CCT) und des Instituts für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig in Vorbereitung des internationalen wissenschaftlich-künstlerischen Symposiums BRECHT UNTER FREMDEN / BRECHT AMONG STRANGERS im Juni 2019 in Leipzig.

Gestisch leben heißt handeln unter Umständen, die keinen Halt und keine Orientierung bieten. Gestisch leben ist eine Fähigkeit, die für das Zusammenleben unter Fremden dringend benötigt ist. Bertolt Brecht hat sich Zeit seines Lebens mit der Theorie und Praxis der Geste beschäftigt. Er hat Vorschläge gemacht, wie sich in der Gegenwart gestisch leben lässt.

Gestisch Leben – preparing Brecht unter Fremden ist eine fortlaufende Reihe von Lecture Performances, die im Wintersemester 2018/19 und im Sommersemester 2019 in der Regel mittwochs von 17.00–19.00 Uhr stattfinden. Damit werden Künstler*innen und Wissenschaftler*innen vorgestellt, die auf dem Symposium mit einem Projekt vertreten sein werden und/oder thematisch Wichtiges dazu beizutragen haben.

Weitere Informationen zur Reihe: https://cct.gko.uni-leipzig.de/forschung/tagungen/gestisch-leben/