Prof. Dr. Gerda Baumbach

Zur Person

  • Seit 1994 Professorin für Theaterwissenschaft an der Universität Leipzig.
  • 1978 Promotion mit einer Schrift über theatrale Qualitäten von Texten Heiner Müllers (Dramatische Poesie für Theater. Heiner Müllers BAU als Theatertext. Leipzig: Diss., 1978) auf der Grundlage von Interviews (in: Frank Hörnigk (Hg.) Heiner Müller Gespräche 1. 1965 – 1987. Heiner Müller Werke 10. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 2008, sowie in: Kristin Schulz (Hg.): Müller MP3. Heiner Müller Tondokumente 1972 – 1995. 36 Stunden. MP3. Berlin, Köln: Alexander Verlag, 2011).
  • 1993 Habilitation an der Universität Wien, Institut für Theater-, Film- und Medienwissenschaft, dort bis 2003 regelmäßig Lehraufträge.
  • Mitglied der Forschergruppe »Spectacle vivant et sciences de l’homme« an der Maison des Sciences de l’Homme, Paris (Publikation: Corps du Théâtre. Il Corpo del Teatro. Sous la direction de / a cura di Ulf Birbaumer, Michael Hüttler, Guido di Palma. Wien 2010).
  • Mitarbeit als »Theaterhistorischer Rat« am Schauspielerstück von Gardi Hutter: Die Schneiderin. Premiere Oktober 2010.
  • Forschungskooperation mit italienischen Theaterhistorikern und Theateranthropologen der Universitäten Mailand, Rom und Turin. Leitung des Projekts (in Vorbereitung) „Historische Anthropologie der Akteure und der Theater“.
  • Außer zahlreichen Vorträgen im In- und Ausland im SS 2013 Gastvorlesungen an der Università di Roma „Sapienza“ zur Historischen Anthropologie des Akteurs.
  • Keynote Lecture im Dialog von Praxis und Theorie mit Gardi Hutter auf der interdisziplinären Konferenz „Kulturelle Genealogie und Theorie des Clowns“ im Mai 2014 auf dem Monte Verità, Ascona: „Frau Professor hält Vortrag: Buffoni sacri, heilige Clowns. Historische Variablen und strukturelle Konstanten? und Frau Clown Hanna ‚stört‘ in concreto“.
  • Leitung der internationalen und interdisziplinären Tagung „Visible – Invisible: ‚Gespensterfelder‘ oder Vom Wissen kultureller Praktiken“ (21.-24. 10. 2015 in Leipzig)

    Schwerpunkte in Lehre und Forschung (www.theaterstudien.de)

    • www.theaterstudien.de
    • Theatergeschichtsforschung mit Akzent auf europäischen Theatertraditionen vom 11. bis zum 18. Jahrhundert
    • Historische Theateranthropologie in europäischer und Welt-Perspektive mit der Moderne des frühen 20. Jahrhunderts als Ausgangspunkt

    Publikationen

      • Aufsätze u.a. zu: Theatertheorie und Theatergeschichte, Commedia all’improvviso und Renaissancetheater, Theateravantgarde (ein Schwerpunkt V. E. Meyerhold), Maske, Schauspielkunst, Theaterfiguren, europäische Geschichte des Faches Theaterwissenschaft.

        Bücher

        • Seiltänzer und Betrüger? Parodie und kein Ende. Ein Beitrag zu Geschichte und Theorie von Theater. Tübingen, Basel: Francke Verlag 1995 (zugl. Habil.-Schr., Universität Wien 1993).
        • Theaterkunst & Heilkunst. Studien zu Theater und Anthropologie (Hg.). Köln, Weimar, Wien: Böhlau 2002.
        • Auf dem Weg nach Pomperlörel. Kritik „des“ Theaters. Aufsätze (Hg.). Leipzig: Universitätsverlag 2010.
        • Schauspieler. Historische Anthropologie des Akteurs. Band 1 Schauspielstile. Leipzig: Universitätsverlag 2012.
        • Momentaufnahme Theaterwissenschaft. Leipziger Vorlesungen (Mithg.). Berlin: Theater der Zeit 2014 [Recherchen 117].
        • In Vorbereitung: Schauspieler. Historische Anthropologie des Akteurs. Band 2 Historien. Leipzig: Universitätsverlag.

        Herausgeberin der Buch-Reihe:

        • Leipziger Beiträge zur Theatergeschichtsforschung, erscheint seit 2009 im Leipziger Universitätsverlag (5 Bände, weitere Bände in Vorbereitung).

        Webseite

        Kontakt

        Tel.: 0341/9730401
        Raum 107
        baumbach(at)rz.uni-leipzig.de

        Sprechzeit SoSe 2016:
        nach Vereinbarung