Petition Walk

PETITION WALK versteht sich als Appell an das kulturelle Gedächtnis und ist zugleich eine künstlerische Versuchsanordnung, in der – inspiriert von ausgewählten Petitionskommentaren wie der Maxime Denken ist Tat von Joseph Beuys – eine choreografierter zeremonieller Gang zu ausgewählten Denkmälern in der Leipziger Innenstadt führt, um diese Erinnerungsorte auf Ihre Repräsentation hin künstlerisch kreativ zu befragen.
Der PETITION WALK fand einmalig zum Abschluss des Symposiums THEATER DER WIEDERHOLUNG am 01.11.2014 statt.

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
35
36
38

Künstlerische Leitung: Dr. Martina Bako
Assistenz: Patrice Rückert
Mitwirkende: Victoria Fischer, Julia Flor, Sabrina Kohl, Jana Nowak,                      Patrice Rückert, Elisa Schmücking, J.Anne Steinhardt, Henrik Rohde

Fotos:
Anne Christ (2/3/4/5/10/11/12/15/16/17/19/20/27/28/31/33/35)
André Fischer (21/24/25/36/37)
Ingo Rekatzky (1/6/7/8/9/11/13/14/18/22/23/26/29/30/32/34/38)