Solidaritätsveranstaltung im Schauspiel Leipzig

Zum 2-jährigen Jubiläum der Solidaritätsveranstaltung

Am 7. Februar 2014 fand im Schauspiel Leipzig die Solidaritätsveranstaltung "Die Theaterwelt läuft Sturm - Ein Theaterfest des Widerstands" statt.

Nun ist der Mitschnitt online!

Wir danken allen Unterstützerinnen und Unterstützern und wünschen viel Spass beim Schauen!

Die Theaterwelt läuft Sturm

Solidarität mit dem Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig

Das Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig lud am Freitag, 7. Februar 2014, um 15.00 Uhr ein zur großen Solidaritätsveranstaltung im Schauspielhaus Leipzig. Das Schauspiel Leipzig öffnete sein Haus als Forum des öffentlichen Protests und der Debatte über die Auswirkungen der Spar- und Streichpolitik der Landesregierung des Freistaates Sachsen auf Kultur und Gesellschaft.

Unter dem Motto „Die Theaterwelt läuft Sturm. Solidarität mit dem Institut für Theaterwissenschaft“ fanden Auftritte, Botschaften und Darbietungen aus Theaterkünsten, Wissenskulturen und Politik statt. Über 700 Besucher verfolgten die dreistündige Veranstaltung mit ihren 17 Liveauftritten und zehn Videogrußbotschaften aus aller Welt und drückten dem Institut ihren Beistand aus.

Programm der Veranstaltung

Protestzug durch die Innenstadt

Studierende und Mitarbeiter des Instituts für Theaterwissenschaft
 
ziehen protestierend zum Schauspiel Leipzig (Fotos: E. Döhne)

Eindrücke aus dem Schauspielhaus

mund & knie (Thomas Hertel & Co.) - Trauermarsch aus "Leipzig 1813. Dead Men Walking"
Michael Vogel (Wilde & Vogel) - Szene aus "Songs for Alice" (alle Fotos: I. Rekatzky)
Prof. Dr. Hans-Thies Lehmann, Vizepräsident der International Brecht Society (IBS), und Prof. Dr. Christopher Balme, Präsident der International Federation of Theatre Research (IFTR/FIRT), geben Stellungnahmen ab
 
friendly fire - You gimme fever! (Monster)
Studenten des Schauspielinstituts „Hans Otto“ an der Hochschule für
Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" Leipzig
Michael Faber, Bürgermeister und Beigeordneter für Kultur der Stadt Leipzig
Küf Kaufmann, Vorsteher der Israelitischen Religionsgemeinde zu Leipzig
 
Prof. Dr. Thomas Lenk, Prorektor für Entwicklung und Forschung der Universität Leipzig mit der Tapferen Hanna
Gardi Hutter (Schweiz) - Die tapfere Hanna versucht vergeblich,
das Institut für Theaterwissenschaft zu schließen
Leipziger Ballett - „Versöhnung“ aus „Blühende Landschaft“ / PAX 2013
Ballett von Mario Schröder und Uwe Scholz
 
Larsen Sechert - Clown Gero Knall in "Der Besen" sowie Ensemble des Schauspiel Leipzig mit einer Szene aus „Reigen oder Vivre sa vie“
Erfolgreiche Alumni des Leipziger Instituts für Theaterwissenschaft
Theater der Jungen Welt/Heike Hennig - Elemente aus „Crystal“
Michael Vogel (Familie Flöz) und Studierende
des Szenischen Projekts „Theater mit Masken“

 

(weitere Bilder in der Bildergalerie des Schauspiel Leipzig)