PD Dr. Sabine Huschka

wissenschaftliche Vita

  • seit 2011 Privatdozentin am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig
  • 2012-2013 Gastprofessur für Theorie und Geschichte des Theaters an der Fakultät Darstellende Kunst der Universität der Künste Berlin
  • 06/2011 Habilitation am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig bei Prof. Dr. Günther Heeg mit der kumulativen Habilitationsschrift „Wissenskultur Tanz: Der choreografierte Körper im Theater“
  • 2010-2011 Vertretungsprofessur für Tanz- und Theaterwissenschaft  (50 %) am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin
  • 2009 Vertretung der Assistenzprofessur für Tanzwissenschaft am Institut für Theaterwissenschaft der Universität Bern
  • WS 2008/09 anteilige Vertretung der Professur für Tanz- und Theaterwissenschaft am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin
  • SoSem 2007 Vertretungsprofessur für Theaterwissenschaft in der Fachrichtung Neuere deutsche Literatur im Schwerpunkt Theater und Medien am Institut für Germanistik II der Universität Hamburg
  • 2005-2010 DFG-Einzelforschungsprojekt Tanz und Wissen. Eine kulturhistorische Studie der Episteme choreographierter Körper am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin
  • 1999 – 2003 Wissenschaftliche Assistentin im DFG-Forschungsprojekt Theatralisierung und Codierung des Körpers im Modernen Tanz. Das Tanztheater von Pina Bausch und das moderne Ballett von William Forsythe unter der Leitung von Prof. Dr. Hartmut Böhme, Kulturwissenschaftliches Seminar der Humboldt Universität zu Berlin. Teilprojekt im Forschungsschwerpunkt Theatralität. Theorien und Paradigmen kulturwissenschaftlicher Forschung unter der  Leitung von
    Prof. Dr. Erika Fischer-Lichte.
  • 1999-2008 Lehraufträge  am Kulturwissenschaftlichen Seminar der Humboldt Universität zu Berlin, am Institut für Sportpädagogik der Humboldt Universität zu Berlin und am Institut für Theaterwissenschaft der Freien Universität Berlin
  • seit 1999 Mitglied im Lehrteam des DiT (Deutsches Institut für Tanz-Pädagogik) mit den Schwerpunkten Ästhetische Theorie, Tanz- und Theatertheorie, Tanz- und Theatergeschichte
  • 2003/04 Lehrauftrag an der Palucca-Schule Dresden, Hochschule für Tanz im Studien-gang "Tanzpädagogik"
  • 1998 Promotion am Kulturwissenschaftlichen Seminar der Humboldt Universität zu Berlin bei Prof. Dr. Hart­mut Böhme (summa cum laude) mit „Merce Cunning-ham und der Moderne Tanz. Körperkonzepte, Cho­reographie und Tanzästhetik“  (Königshausen&Neumann 2000)
  • 1992–1995 DFG-Promotionsstipendium am Graduiertenkolleg Theater als Paradigma der Moderne. Drama und Theater im 20. Jahrhundert (ab 1880) unter der Leitung von Prof. Dr. Erika Fischer-Lichte, Institut für Theaterwissenschaft derJohannes Gutenberg Universität Mainz. [Ebenso: bewilligtes Dokotranden Stipendium des Evangelischen Studienwerks e.V. Haus Villigst]
  • April 1993 DFG-Forschungsstipendium, Archiv Reise in die USA/New York City and Ohio State University
  • 1991 Magister der Deutschen Literaturgeschichte und Allgemeinen Literaturwissen-schaft mit Schwerpunkt Theater und Medien an der Universität Hamburg (sehr gut) mit: „ Zum Kunst- und Körperverständis des Ausdruckstanzes im Werk von Mary Wigman“ (unveröffentlicht)

Forschungsschwerpunkte

  • Wissenstransfer und Wissenskulturen der Aufführungskünste
  • Körper- und Bewegungswissen
  • Performancetheorie
  • Historiographie des Bühnentanzes (18. /20. Jahrhundert)
  • Aufführungsanalyse von Gegenwartstheater und Zeitgenössischem Tanz
  • Ästhetische Theorien der Aufführungskünste (18./ 20. Jahrhundert)
  • Tanzpädagogik
  • Dramaturgie

Konferenzen/Konzeptionen

  • Wissenschafts-Salon: "Visionen der Tanzwissenschaft" Tanzkongress 2009 Hamburg.  Es diskutierten u.a. Gabriele Brandstetter (Berlin), Claudia Jeschke (Salzburg), Gerald Siegmund (Giessen), Sabine Sörgel (Aberystwyth), Christina Thurner (Bern ), Isa Wortel-kamp (Berlin). Konzeption: Sabine Huschka. Eine Veranstaltung der Kulturstiftung des Bundes in Kooperation mit Kampnagel, K3 – Zentrum für Choreographie/Tanzplan Hamburg und dem Zentrum für Performance Studies der Universität Hamburg. Unterstützt von der Behörde für Kultur, Sport und Medien Hamburg.

Tagung

Akte des Wissens. Die Kunst der Vermittlung. Ein Symposium zu den Wissenskulturen des Tanzes. 31.01.-2.02.2008 Berlin, Sophiensaele. Gefördert durch die DFG und Fonds Darstellende Künste e.V.
Referenten:  Prof. Dr. Natascha Adamowsky, Prof. Dr. Hartmut Böhme, Prof. Dr. Gabriele Brandstetter, Dr. Franz Anton Cramer, Prof. Dr. Elk Franke, Prof. Mark Franko, Prof. Dr. Günther Heeg, Pirkko Husemann, Prof. Dr. Claudia Jeschke, Prof. Dr. Gabriele Klein, Dr. Friederike Lampert, Thomas Lehmen, Dr. Katja Schneider, HD Dr. Volker Schürmann, Prof. Dr. Christina Thurner, Prof. Dr. Gerald Siegmund, Prof. Dr. Dörte Schmidt, PD Dr. Jörg Wiesel

Mitgliedschaft und Funktionen

  • Fachgutachterin der DFG (Fachgebiet: Theater- und Tanzwissenschaft)
  • Fachgutachterin für DAAD und Fonds zur Förderung des Akademischen Nachwuchses (FAN) des Zürcher Universitätsvereins (ZUNIV).
  • Betreuung von Promotionen und Masterarbeiten am Institut für Theaterwissenschaft der FU-Berlin, der Graduiertenschule Exzellenzcluster Languages of Emotion der FU-Berlin, der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder), der FH Potsdam und der Universität Zürich
  • Sprecherin der Arbeitgemeinschaft "Tanz und Theater" der Gesellschaft für Theaterwissenschaft
  • Mitglied der Gesellschaft für Theaterwissenschaft (GTW)
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts (DGEJ)
  • Mitglied der Society of Dance History Scholars (SDHS)
  • Mitglied der Gesellschaft für Tanzforschung (GTF)

Künstlerisch-Pädagogische Berufstätigkeit und Qualifikation

  • 1997 – 1999 Dramaturgin am Das TAT und beim Ballett Frankfurt unter William Forsythe; Städtische Bühnen Frankfurt am Main
  • Spielzeit 1996/97 Dramaturgie-Assistentin Das TAT (Theater am Turm; Intendanz: William Forsythe, Dr. Martin Steinhoff), Städt. Bühnen Frankfurt a/M
  • 1988 – 1991 Zusatzausbildung Integrative Tanz-Pädagogik: 2 jähige Aufbaustufe (DiT – Deutsches Institut für Tanzpädagogik) einjährige Grundstufe (WERKSTATT Tanz-Pädagogik)
  • 1991 Zertifizierungskurs Laban Bewegungsanalyse-Bartenieff Fundamentals (für LMA/CMA-Ausbildung) bei Prof. Jacqueline Davis, USA
  • 1998/99 einjähriges Performance Project bei Prof. Jacqueline Davis (New York State University of Brockport, USA)

Andere Tätigkeiten

Tanzkritik, Kulturarbeit (Kuratorin, Organisation), Regieassistenz, Museumsarbeit

  • Seit 2006 Mitglied im Leitungsteam des Deutschen Instituts für Tanzpädagogik
  • 2004 - 2005 wissenschaftliche Mitarbeiterin für tanzpädagogische Projektarbeit am Deutschen Institut für Tanzpädagogik
  • 1998 - 2007 Freie Mitarbeiterin u. wissenschaftlicher Beirat der Fachzeitschrift tanzjournal [zuvor bis 2003 tanzdrama] (Klaus Kieser Verlag, München)
  • 1988 – 1998 Organisation u. Öffentlichkeitsarbeit für WERKSTATT-Tanzpädagogik e.V., Verein zur Förderung tanzpädagogischer Bildungs­arbeit
  • 1988 – 1994 Kuratorin und leitende Organisation für Tage des Tanzes – Internationales Tanzfestival in Lahr/Schw. (1988, 1989, 1990, 1991) und Ettlingen/Karlsruhe (1992, 1993, 1994)

Vorträge (Auszug)

Vorträge__2013.pdf