Aktuelles

30.01.2019 Gestisch leben - LASS' DICH/MICH VERFÜHREN

Wir laden Sie herzlich ein zur fünften Veranstaltung unserer Reihe: Gestisch Leben preparing Brecht unter Fremden 

Günther Heeg, Salya Föhr, Sophia-Charlotte Reiser, Henrike Schmidt, Dana Soubh, Helena Wölfl und Studierende des Instituts für Theaterwissenschaft (Leipzig)

LASS' DICH/MICH VERFÜHREN. MIT BRECHTS HAUSPOSTILLE DURCH LEIPZIG

am 30. Januar 2019, 17-19 Uhr im Hörsaal des Instituts für Theaterwissenschaft, Ritterstr. 16, 1. OG, 04109 Leipzig.


Leipzig neu und anders kennenlernen mit und durch Brecht! Das ist das Ziel einer Gruppe von Studierenden und Lehrenden am Institut für Theaterwissenschaft, die gegenwärtig einen Reenactment Walk für das 16. Symposium der International Brecht Society BRECHT UNTER FREMDEN vorbereitet. Die Lecture-Performance der Gruppe gibt einen ersten Einblick in die Arbeit und dient als Teaser für den Walk während des Kongresses im Juni 2019.

Was haben Orte, wie der Augustusplatz oder Richard-Wagner Platz mit Brecht zu tun? Was machen diese Orte mit Leipzig damals und heute? Was ist reizvoll an der Kombination aus historischen Orten und Texten von Brecht? In der Auseinandersetzung mit Bertolt Brechts Gedichten der Hauspostille, einer der bedeutendsten Gedichtsammlungen des 20 Jahrhunderts, und der Recherche zu historisch aufgeladenen Orten der Stadt Leipzig, arbeitet die Gruppe an einem Gang durch die Stadt, der auditive Erinnerungspuren an die Geschichte Leipzigs und Brecht mit der Performance der Hauspostillengedichte kombiniert.

Der Walk historisiert die Gegenwart dieser Orte durch die Kontrastierung mit Splittern der Erinnerung an ihre Vorgeschichte und deren Nachleben. Und verfremdet sie durch die Aufführung von Gedichten aus der Hauspostille - chorisch, musikalisch, choreographisch, als szenische Lesung etc.

 

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Reihe Gestisch Leben – preparing Brecht unter Fremden statt, einer Veranstaltungsreihe des Centre of Competence for Theatre (CCT) und des Instituts für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig in Vorbereitung des internationalen
wissenschaftlich-künstlerischen Symposiums BRECHT UNTER FREMDEN / BRECHT AMONG STRANGERS im Juni 2019 in Leipzig.

Gestisch leben heißt handeln unter Umständen, die keinen Halt und keine Orientierung bieten. Gestisch leben ist eine Fähigkeit, die für das Zusammenleben unter Fremden dringend benötigt ist. Bertolt Brecht hat sich Zeit seines Lebens mit der Theorie und Praxis der Geste beschäftigt. Er hat
Vorschläge gemacht, wie sich in der Gegenwart gestisch leben lässt.

Gestisch Leben – preparing Brecht unter Fremden ist eine fortlaufende Reihe von Lecture Performances, die im Wintersemester 2018/19 und im Sommersemester 2019 in der Regel mittwochs von 17.00?19.00 Uhr stattfinden. Damit werden Künstler*innen und Wissenschaftler*innen vorgestellt, die auf dem Symposium mit einem Projekt vertreten sein werden und/oder thematisch Wichtiges dazu beizutragen haben.

Weitere Informationen zur Reihe:
https://cct.gko.uni-leipzig.de/forschung/tagungen/gestisch-leben/


Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!