Aktuelles

3.-6.5.2018 Symposion ECHO RAUM BÜCHNER

In Kooperation mit der Schaubühne Lindenfels laden wir herzlich ein zu:

ECHO RAUM BÜCHNER

WISSENSCHAFTLICHE PRAXIS TRIFFT KÜNSTLERISCHE FORSCHUNG

Ein Symposion des Instituts für Theaterwissenschaft

3.-6. Mai 2018 in der Schaubühne Lindenfels

Was heißt Theater machen nach Georg Büchner? Sezieren, Vermessen, Präparieren, Einverleiben und Ausverleiben, Stimmen hören und die Stimme erheben, Buchstaben zählen und Körperbilder beschreiben. Vielfältige Formate wie Gesprächsrunden, eine Collective Lecture, Audio-Installationen, Filme, Spaziergänge und Performances laden zu einer vielfältigen Auseinandersetzung mit dem Werk Büchners und seinen Kontexten ein.

Als Grenzgänger zwischen politischem Engagement, literarischer Produktion und naturwissenschaftlicher Forschung hat Büchner ein Werk hinterlassen, dessen Aktualität immer noch erstaunlich ist. Seine fragmentarisch überlieferten Texte bilden einen ECHO RAUM, in dem theoretische Reflexion und künstlerische Praxis einander herausfordern. In diesem Sinne möchte das Symposion zum Mit- und Weiterdenken über historische Kontexte, philosophische Perspektiven und zeitgenössische Formen ästhetischer Erfahrung anregen. Wir freuen uns aufDiskussionen und Vorträge von renommierten Expert*innen sowie experimentelle, von Studierenden der Theaterwissenschaft erarbeitete Veranstaltungsformate und künstlerische Beiträge.

Das Symposion bildet den Abschluss des FRAGMENT FESTIVAL BÜCHNER der Schaubühne Lindenfels, das seit dem 19. April eine dreiwöchige Erkundung von Büchners Texten in Form von Theaterinszenierungen, Filmen, Lectures, Gesprächsrunden, Führungen und Aktionen im öffentlichen Raum bietet.

Der Eintritt zum Symposion ist frei, alle Interessierten sind herzlich willkommen!

 

Junior-Prof. Dr. Veronika Darian

Prof. Dr. Patrick Primavesi

Programm

Journal  ECHO RAUM BÜCHNER

weitere Informationen

Blog

Facebook

Schaubühne