Aktuelles

25.01. - Informationsveranstaltung Projektförderung

Wir laden herzlich ein zur Informationsveranstaltung

 

Förderung von Projekten der Freien Darstellenden Künste. Förderprogramme und Antragsverfahren

 

mit Christina Roth (Büroleiterin Fonds Darstellende Künste Berlin)

 

am Donnerstag, 25. Januar 2018, 15.00 Uhr
im Hörsaal des Instituts für Theaterwissenschaft

 

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen des Theorie-Praxis-Moduls „Ideen hatte ich schon viele!“ Projektkonzeptionen und Fördermittel­akquise von Sophie Renz und Julia Lehmann (Cammerspiele Leipzig). Sie ist jedoch für alle Interessierten offen.

 

Der Fonds Darstellende Künste fördert seit 1988 Projekte aller Sparten der Darstellenden Künste. In seiner fast 30-jährigen Förderpraxis vergab der Fonds bislang ca. 16 Millionen Euro für rund 3.000 Einzelprojekte und Projektkonzeptionen in allen Bundesländern und weit über 300 Kommunen. 

Wie auch die vier anderen Bundesförderfonds für Bildende Kunst, Literatur, Soziokultur und Übersetzungen erhält der Fonds Darstellende Künste seine jährlichen Mittel in Höhe von 1,1 Millionen Euro seit 2016 durch die Beauftragte für Kunst und Medien des Bundes. Eine breite Basis für die Wahrung der Interessen der Darstellenden Künste ist durch das umfassende Spektrum der 15 Mitgliedsvereine, Verbände und Organisationen auf Bundesebene gewährleistet. Über 40.000 professionelle Theater- und Tanzschaffende Deutschlands, 2.200 Theatervereine, bundesweite Besucherorganisationen und internationale Netzwerke werden vertreten.

Der Fonds hat sich zum Ziel gesetzt, alle Arbeitsfelder und Formen der Künste des professionellen frei produzierenden Theaters und Tanzes zu fördern, um der hohen Bedeutung dieses Kunstfeldes gerecht zu werden und einen substantiellen Beitrag zur Weiterentwicklung einer vielgestaltigen Theater-, Performance- und Tanzlandschaft in Deutschland zu leisten.