Mind the Map! - History Is Not Given

Ein Projekt des Instituts für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig, initiiert von East Art Map (Irwin), Slowenien und relations

Unter der Leitung von Marina Gržinic (Akademie der Künste, Wien) sowie Günther Heeg und Veronika Darian (Institut für Theaterwissenschaft, Universität Leipzig) arbeitet durch die Vermittlung von relations eine internationale Gruppe von WissenschaftlerInnen und jungen TheoretikerInnen am Austausch und der Verständigung über eine East Art Map, eine Kunst-Karte des östlichen Europa des slowenischen Künstlerkollektivs IRWIN. East Art Map will bislang unbekannte Bereiche der Kunst des östlichen Europas ab 1945 erschließen und zugänglich machen. Ziel ist der Aufbau eines Orientierungssystems, das über nationale Grenzen hinweg Zusammenhänge aufzeigt und Vergleiche ermöglicht.

Mind the Map! - History Is Not Given ist eine Plattform für Kunst- und Kulturproduktion, die an der Schnittstelle östlicher und westlicher Kunstrealitäten in Europa angesiedelt ist und den Impuls der East Art Map aufnimmt. Mind the Map! will einen Raum des Austausches zu verschiedenen Kunstpraktiken ermöglichen, konkrete Forschungsprojekte und Reflexionen anstoßen, jungen ForscherInnen und AkademikerInnen Aufmerksamkeit verschaffen und größere akademische, aber gerade auch gesellschaftliche kritische Öffentlichkeiten für die Zukunft stimulieren.

Das neue Netzwerk widmet sich den kulturellen, politischen und sozialen Hintergründen künstlerischer Praxis und einem möglichen Interventionscharakter von theoretischen Herangehensweisen im kooperativen Dreieck der Künste, Wissenschaften und gesellschaftlichen Initiativen. Im Oktober 2005 werden die Überlegungen junger TheoretikerInnen und KünstlerInnen in Leipzig im Rahmen eines internationalen Symposiums zur Diskussion gestellt; die Ergebnisse und weitere Texte sowie künstlerische Arbeiten werden im Frühjahr 2006 publiziert.

Formate
Seminare, Austausch zwischen den UniversitätspartnerInnen, internationales Symposium, Publikation der Forschungsergebnisse

Projektleitung und Koordination
Prof. Marina Gržinic, Akademie der Künste, Wien;
Prof. Dr. Günther Heeg, Dr. Veronika Darian, Institut für Theaterwissenschaft der Universität Leipzig

Beteiligte WissenschaftlerInnen und Institutionen
Dr. Michael Fehr, Karin Schad (Karl Ernst Osthaus-Museum, Hagen);

Dr. Werner Fenz (Karl-Franzens-Universität, Graz);
Prof. Dr. Miško Šuvakovic (Universität der Künste, Belgrad);
Prof. Dr. Ekaterina Degot (Institut für Zeitgenössische Kunst, Moskau);
Prof. Dr. Grzegorz Dziamski (Akademie der Künste, Posen);
Prof. Dr. Beatrice von Bismarck (Hochschule für Grafik und Buchkunst, Leipzig)

Team
Antje Dietze, Carsten Göring, Hilke Werner, Sophie Witt, Christiane Richter (Universität Leipzig)

Daten
13.-16. Oktober 2005 Internationales Symposium in Leipzig
März 2006 Publikation der Forschungsergebnisse

Website des Projektes

This project takes place in the framework of relations.
relations is a project initiated by

Mit freundlicher Unterstützung durch den Deutschen Akademischen Austauschdienst DAAD, Nationales Performancenetz NPN und das Slowenische Ministerium für Kultur.